19. Jahrhundert Nr. 084-1426

Alexander der Große und sein Arzt Philippus, Tischbein Umkreis, Ende 18. / Anfang 19. Jahrhundert

anfragen merken drucken

Gemälde in Öl auf Leinwand mit Darstellung des sich im Bett befindlichen Alexanders des Großen. Er war an einem Fieber erkrankt und der Arzt Philippus versprach Heilung durch einen Trank. Unterdessen erhielt Alexander einen Brief von General Parmenio, der besagt, dass Philippus von Darius erkauft wurde und ihn vergiften wird. Alexander jedoch beweist sein Vertrauen in seinen Arzt Philippus, indem er den Heiltrank in dessen Gegenwart trinkt und den Brief dabei offen vorlesen lässt. Philippus protestiert und beschwört seine Unschuld und Alexander wird geheilt. Sie sind von besorgten Staatsmännern und Soldaten umgeben.

  • Herkunft:
  • Datiert:
  • Material:
  • Masse:
    HxBxT: 118 x 167,50 x 7 cm;
    (HxWxD: 46.5 x 65.9 x 2.8 inch)
  • Markierung:1
  • Preis: Wir unterbreiten Ihnen gerne ein
    attraktives Angebot inkl. Transport